FR | DE | EN
SUCHE
Schwarze Kunst aus der Presse - auch in Farbe
Unter den grafischen Disziplinen empfiehlt sich gerade der Holzschnitt durch seine im Prinzip sehr einfache Technik. Der h├Âlzerne Druckstock wird mit dem Messer bearbeitet. Das Eisen hinterl├Ąsst Spuren in der Holzplatte. Alle unverletzten Teile der Druckplatte bilden die druckende Form. W├Ąhrend des Seminars, ├╝ben die Teilnehmer die technischen Abl├Ąufe des Holzschnitts ein und lernen seine gestalterische Besonderheit kennen. Sie entwickeln ihre Vorstellungen beim Entwurf von Ideenskizzen und im Prozess des Schneidens und Druckens.

Thomas Peter ├╝ber sich:

Ich lebe und arbeite als freischaffender K├╝nstler in K├Âln und in Schalkenmehren in der Eifel. Holzschnitt ist einer der Schwerpunkte meiner k├╝nstlerischen Arbeit. Seit ├╝ber zehn Jahren unterrichte ich in erster Linie Erwachsene in der Kunst des Holzschneidens und -druckens. In den letzten Jahren habe ich in K├Âln eine gro├če Holzschnittwerkstatt aufgebaut, in der befreundete K├╝nstler und ich selber arbeite und in der regelm├Ą├čig Seminare stattfinden. 2006 habe ich dort den Ausstellungsraum "kunstraum dreizwanzig" gegr├╝ndet, in dem f├╝nf bis sechs Ausstellungen pro Jahr von verschiedenen K├╝nstlern stattfinden.

www.thomas-peter.de
Termin
14.02.2018 - 16.02.2018
Öffnungszeiten
10:00 – 17:00 Uhr
Foto
WS_SchwarzeKunst
Adresse
Druckmuseum im Kulturhuef [MusÚe-CrÚation-CinÚma] Grevenmacher
ROUTE DE TREVES 54
L-6793 GREVENMACHER
Tel. 00352 267 464 1
mail@kulturhuef.lu
www.kulturhuef.lu